Anmeldung

   

Newsletter  

Sie möchten die Pfarr-nachrichten und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde automatisch erhalten? Melden Sie sich hier an!
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
   

Kontakt  

Pastoralverbund
Dortmund Mitte-Ost

Gabelsbergerstr. 32
44141 Dortmund
0231 / 59 43 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Früherer Dechant Norbert Neu verstorben

1976 bis 2003 Pfarrer der

St. Liborius-Gemeinde

 Die Katholische Stadtkirche Dortmund trauert um Pfarrer i. R. Geistlicher Rat Norbert Neu. Der Verstorbene war über 21 Jahre Dechant im früheren Dekanat Dortmund-Mitte und 25 Jahre lang aktives Mitglied in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund, davon vier Jahre als katholischer Vorsitzender. Von 1976 bis 2003 war er Pfarrer der St. Liborius-Gemeinde in Dortmund-Körne. Norbert Neu verstarb in der Nacht von Sonntag auf Montag im Alter von 88 Jahren.  

Pfarrer i. R. Norbert Neu wuchs in einer Familie mit fünf Kindern im sauerländischen Olpe auf. Nach dem Abitur studierte er Theologie in Paderborn und München. Am 23. Juli 1959 wurde Norbert Neu von Erzbischof Lorenz Jäger zum Priester geweiht.

Nach der Primiz in der Heimatgemeinde in Olpe am 2. August 1959 führte ihn seine erste Stelle als Vikar in die St. Anna Gemeinde in Dortmund. Von 1964 bis 1967 wirkte er als Vikar in der St. Magdalena-Gemeinde in Dortmund Lütgendortmund. Während dieser Jahre war er nacheinander Dekanats-Jugendseelsorger in den Dekanaten Dortmund-Mitte und Dortmund-West. 1967 wurde er zum Stadt-Jugendseelsorger für die katholische Jugend in Dortmund berufen.

Als sportlicher Mensch spielte er Fußball in einer Pfarrer-Mannschaft und war über zehn Jahre nebenamtlich Kreis-Präses des katholischen Sportverbandes DJK. Seine große Leidenschaft war das Wandern. Er bestieg hohe Berge und erzählte gerne davon. Bekannt war darüber hinaus seine Begeisterung für Kunst, Kultur, Architektur, Geschichte und Fotografie.

Sein geschliffenes und wohlgesetztes Wort wurde sowohl in seinen Predigten als auch in Veröffentlichungen geschätzt. Unter anderem wirkte er an mehreren Publikationen der Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte mit, der er seit 1995 angehörte.

Nach seinem Eintritt in den Ruhestand 2003 wirkte er im priesterlichen Dienst als Subsidiar bis Januar 2018 im heutigen Pastoralen Raum Dortmund-Mitte.

Sein 60-jähriges Priesterjubiläum im Jahr 2019 feierte er mit der Gemeinde. Die Gedanken und Leitlinien des II. Vatikanischen Konzils waren für ihn immer eine wichtige Orientierungshilfe.

Propst Andreas Coersmeier würdigte den Verstorbenen als einen „Seelsorger mit Leib und Seele“, der sich auch im hohen Alter noch in vielfältigen Aufgaben engagierte. Die Katholische Stadtkirche Dortmund wird Pfarrer i.R. Norbert Neu ein ehrendes Andenken bewahren.

Michael Bodin
Team Presse Dortmund
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wahlen zum Pfarrgemeinderat 2021

In St. Liborius

Sa. 17.00 -18.00 Uhr
So. 09.45 -12.00 Uhr
kleiner Pfarrsaal, Paderbornerstr. 136

In St. Martin

Sa. 15.00 - 17.00 Uhr
So. 10.45 - 11.15 Uhr und 12.15 Uhr - 13 Uhr
Gemeindehaus

In St. Meinolfus

Sa. 17.00 – 20.00 Uhr mit Grillabend
So. 10.00 – 12.00 Uhr mit Kirchcafé
Pfarrheim, Erdgeschoß

Das Kirchturm-Projekt

BUNT STATT GRAU - St. Martin Kirche, Dortmund

Die Kirchengemeinde St. Martin möchte neue und kreative Wege beschreiten, um im Stadtteil sichtbar und wirksam zu werden - nicht nur für die Gemeindemitglieder, sondern für die gesamte Bevölkerung des Stadtteils. Der Betonturm der Kirche soll als Zeichen der Vielfalt und Offenheit künstlerisch gestaltet werden. Die Motive für die Gestaltung sollen über viele kulturelle und kreative Aktivitäten mit dem Stadtteil entstehen, die im November 2021 starten und bis in den Frühling 2023 stattfinden. Im Idealfall erfolgt im Anschluss die malerische Gestaltung des Turms.

Die kreativen und kulturellen Angebote werden sein:

POP-UP-KIRCHE: eine mobile Kirche, die mit vielen Angeboten durch den Stadtteil wandert.

KITA-Projekt: in der Kita entstehen gestaltete, 120cm hohe Holzmodelle des Kirchturms. Sie sind im Stadtteil sichtbar.

ERZÄHLNACHMITTAGE: zu bestimmten Terminen wird zu Erzählnachmittagen eingeladen, um Geschichten aus dem Stadtteil zu sammeln und zu verbreiten.

SITZSKULPTUR: auf der Kirchturmwiese entsteht eine Sitzskulptur und lädt zum Verweile ein.

GRAFFITIWAND UND WORKSHOP: Auf einer Fläche neben dem Kirchturm entsteht eine legale Graffitiwand für junge und kreative Impulse. Es gibt Graffiti-Kurse für Jung und Alt.

PERU-AUSSTELLUNG: die lange Freundschaft zu Menschen und Orten in Peru wird durch eine Kunst- und Bildausstellung zelebriert.

Der Auftakt der geplanten Aktionen findet im Rahmen des Patronatsfestes am 6.11.2021 ab 15:00 Uhr auf dem Gelände der St. Martin-Kirche statt. Alle sind herzlich eingeladen an den Angeboten teilzunehmen oder eigene Ideen einzubringen.

Weitere Infos auf der Homepage oder auf dem Monitor im Saalfenster St. Martin

Pastoralvereinbarung für den Pastoralen Raum Dortmund-Mitte

Noch vor den Wahlen von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat endet im November 2021 der pastorale Prozess zur Erstellung der Pastoralvereinbarung für den Pastoralen Raum Dortmund-Mitte.

Pastorale Schwerpunkte, Entwicklungslinien und konkrete Vereinbarungen für das Netzwerk aus neun Gemeinden und zahlreichen pastoralen Orten werden hier beschrieben. Darin fließen auch konkreten Erfahrungen ein, die seit der Errichtung des Pastoralen Raumes 2017 in unterschiedlichen Feldern miteinander gemacht worden sind. Die Pastoralvereinbarung benennt Ergebnisse, die bei den thematisch gestalteten Meilensteintagen gesammelt und anschließend in den Gremien diskutiert wurden.

Zahlreiche Ehren- und Hauptamtliche aus den Gemeinden und Einrichtungen des Pastoralen Raumes haben sich an den Meilensteintagen beteiligt und so zur Pastoralvereinbarung beigetragen. Inhaltlich waren diese Veranstaltungen an den im Zukunftsbild für das Erzbistum genannten Handlungsfeldern ausgerichtet:

  • „Evangelisierung – Lernen, aus der Taufberufung zu leben"
  • „Ehrenamt – Engagement aus Berufung"
  • „Pastorale Orte und Gelegenheiten – Missionarisch Kirche sein"
  • „Caritas und Weltverantwortung – diakonisches Handeln"

Die nun vorliegende Pastoralvereinbarung ist ein Arbeitspapier, das Aufgaben und nächste Schritte beschreibt. Die Überprüfung, Fortschreibung und Umsetzung wird vom Pastoralverbundsrat verantwortet, in dem alle Gemeinden des Pastoralen Raumes vertreten sind.

Am Ende des Prozesses zur Fertigstellung steht eine gemeinsame Eucharistiefeier am 4. November 2021 um 18.30 Uhr in der Propsteikirche, die Michael Bredeck, neuer Leiter der Pastoralen Dienste in Paderborn, feiern wird. Die Pastoralvereinbarung liegt in den Kirchen aus oder kann hier heruntergeladen werden.

Dateien:
Pastoralvereinbarung im Pastoralen Raum Dortmund-Mitte Beliebt
(1 Stimme)
Datum Samstag, 23. Oktober 2021 22:07 Dateigröße 926.71 KB Download 61.00 Download

Ein herzliches Dankeschön allen, die an dem Prozess an den unterschiedlichsten Stellen mitgewirkt haben und so ihren Beitrag zur Pastoralvereinbarung geleistet haben.

 Im Ratssaal der Stadt Dortmund tauschten sich die Teilnehmenden beim Meilensteintag zum Thema „Caritas und Weltverantwortung“ aus.

   

Kalender  

<<  <  September 2021  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
   

Termine  

Lebendiger Adventskalender bei…

Dezember
Freitag
3
18:00 h - 19:00 h

Lebendiger Adventskalender bei…

Dezember
Samstag
4
17:00 h - 18:00 h

ENTFÄLLT: Lebendiger Adventska…

Dezember
Sonntag
5

Lebendiger Adventskalender bei…

Dezember
Montag
6
18:00 h

Lebendiger Adventskalender bei…

Dezember
Dienstag
7
18:00 h
   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok