Anmeldung

   

Newsletter  

Sie möchten die Pfarr-nachrichten und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde automatisch erhalten? Melden Sie sich hier an!
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
   

Kontakt  

Pastoralverbund
Dortmund Mitte-Ost

Gabelsbergerstr. 32
44141 Dortmund
0231 / 59 43 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Früherer Dechant Norbert Neu verstorben

Details

1976 bis 2003 Pfarrer der

St. Liborius-Gemeinde

 Die Katholische Stadtkirche Dortmund trauert um Pfarrer i. R. Geistlicher Rat Norbert Neu. Der Verstorbene war über 21 Jahre Dechant im früheren Dekanat Dortmund-Mitte und 25 Jahre lang aktives Mitglied in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund, davon vier Jahre als katholischer Vorsitzender. Von 1976 bis 2003 war er Pfarrer der St. Liborius-Gemeinde in Dortmund-Körne. Norbert Neu verstarb in der Nacht von Sonntag auf Montag im Alter von 88 Jahren.  

Pfarrer i. R. Norbert Neu wuchs in einer Familie mit fünf Kindern im sauerländischen Olpe auf. Nach dem Abitur studierte er Theologie in Paderborn und München. Am 23. Juli 1959 wurde Norbert Neu von Erzbischof Lorenz Jäger zum Priester geweiht.

Nach der Primiz in der Heimatgemeinde in Olpe am 2. August 1959 führte ihn seine erste Stelle als Vikar in die St. Anna Gemeinde in Dortmund. Von 1964 bis 1967 wirkte er als Vikar in der St. Magdalena-Gemeinde in Dortmund Lütgendortmund. Während dieser Jahre war er nacheinander Dekanats-Jugendseelsorger in den Dekanaten Dortmund-Mitte und Dortmund-West. 1967 wurde er zum Stadt-Jugendseelsorger für die katholische Jugend in Dortmund berufen.

Als sportlicher Mensch spielte er Fußball in einer Pfarrer-Mannschaft und war über zehn Jahre nebenamtlich Kreis-Präses des katholischen Sportverbandes DJK. Seine große Leidenschaft war das Wandern. Er bestieg hohe Berge und erzählte gerne davon. Bekannt war darüber hinaus seine Begeisterung für Kunst, Kultur, Architektur, Geschichte und Fotografie.

Sein geschliffenes und wohlgesetztes Wort wurde sowohl in seinen Predigten als auch in Veröffentlichungen geschätzt. Unter anderem wirkte er an mehreren Publikationen der Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte mit, der er seit 1995 angehörte.

Nach seinem Eintritt in den Ruhestand 2003 wirkte er im priesterlichen Dienst als Subsidiar bis Januar 2018 im heutigen Pastoralen Raum Dortmund-Mitte.

Sein 60-jähriges Priesterjubiläum im Jahr 2019 feierte er mit der Gemeinde. Die Gedanken und Leitlinien des II. Vatikanischen Konzils waren für ihn immer eine wichtige Orientierungshilfe.

Propst Andreas Coersmeier würdigte den Verstorbenen als einen „Seelsorger mit Leib und Seele“, der sich auch im hohen Alter noch in vielfältigen Aufgaben engagierte. Die Katholische Stadtkirche Dortmund wird Pfarrer i.R. Norbert Neu ein ehrendes Andenken bewahren.

Michael Bodin
Team Presse Dortmund
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok