Anmeldung

   

Newsletter  

Sie möchten die Pfarr-nachrichten und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde automatisch erhalten? Melden Sie sich hier an!
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
   

Kontakt  

Pastoralverbund
Dortmund Mitte-Ost

Gabelsbergerstr. 32
44141 Dortmund
0231 / 59 43 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

An(ge)dacht - 01. Juni 2019

Liebe Brüder und Schwestern!

Ein Autofahrer hat am Dienstag, den 21. Mai in Viersen tierisches Glück gehabt. Der Mann wurde mit seinem Fahrzeug geblitzt. Doch genau in dem Moment, als die Blitzerfalle auslöste, flog eine Taube durchs Bild und verdeckte das Gesicht des Fahrers. Die Polizei des Kreises Viersen ließ deshalb Gnade vor Recht ergehen. Die Begründung ist im Presseportal der Polizei des Kreises Viersen zu finden:

„Der Heilige Geist mag sich etwas dabei gedacht haben, als er sein Sinnbild am 21. Mai an exponierter Stelle platzierte. Wir haben das Zeichen verstanden und lassen den Raser dieses Mal in Frieden. Allerdings verbinden wir damit die Hoffnung, dass der behütete Raser diesen „Wink von oben“ ebenso versteht und zukünftig angemessen fährt.

Der Autofahrer raste am 21.5. (...) mit 54 km/h bei erlaubten 30 Stundenkilometern in eine unserer Messstellen. Dies hätte für ihn ein Bußgeld in Höhe von 105,-- Euro bedeutet, wenn ihm diese Fahrt nachzuweisen wäre. Dank des gefiederten Schutzengels mit augenscheinlich sorgsam ausgebreiteten Flügeln bleibt ihm dies jetzt wohl erspart.

Eigentlich hätte die Taube auch ein Bußgeld verdient, denn sie war ja schließlich auch zu schnell unterwegs. Da wir aber nicht wissen, an welchem Ort sie pünktlich zu Pfingsten sein muss, lassen wir auch hier Gnade vor Recht walten.“

Am 09./10. Juni feiern wir fünfzig Tage nach Ostern Pfingsten. Die Taube als Sinnbild des Heiligen Geistes. Das kennen wir doch.

Die Polizei hofft, dass der Raser „diesen Wink von oben versteht und zukünftig angemessen fährt.“  Ich glaube, dass der Heilige Geist vielmehr ist als ein Wink von oben. Er will uns in Bewegung bringen. Er ist auch vielmehr als ein „gefiederter Schutzengel“. Er ist die unsichtbare Kraft Gottes.

Wie er aussieht, das kann man nicht sagen. Aber WIE er ist dieser HEILIGER GEIST wurde wir mir vor einiger Zeit deutlich. Der verstorbene Weihbischof Hans-Leo DREWES sagte auf einer Dekanatskonferenz, bei der ich dabei war: „DER HEILGE GEIST IST wie elektrischer  STROM.!“  Strom ist nicht sichtbar, aber er ist spürbar. Doch wenn er nicht da ist, so merkt man ganz deutlich, das vieles nicht funktionieren kann. Strom kommt nicht aus der Steckdose, sondern er wird erzeugt, produziert.  So ist es auch mit dem Heiligen Geist. Er kommt von Gott und ist nicht an einem bestimmten Ort. Er ist immer da, hier bei uns in dieser Stadt und auch in uns, bei uns und mit uns.

Frohe und gesegnete Pfingsten

Norbert Hagemeister, Pastor

   

Kalender  

<<  <  August 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
121314151718
1920212224
26272829 
   

Termine  

7. Biergartenabend St. Martin …

August
Freitag
23
18:30 h - 22:00 h
Pfarrzentrum St. Martin

Serenade an St. Martin: Die Vi…

August
Sonntag
25
17:00 h
Pfarrzentrum St. Martin

Fest der Begegnung St. Martin

August
Freitag
30
Pfarrzentrum St. Martin

Familiengottesdienst mit ansch…

September
Sonntag
1
11:15 h
Kirche St. Martin

PGR Sitzung St. Meinolfus

September
Mittwoch
18
18:30 h
Pfarrheim St. Meinolfus
   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok