Anmeldung

   

Newsletter  

Sie möchten die Pfarr-nachrichten und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde automatisch erhalten? Melden Sie sich hier an!
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
   

Kontakt  

Pastoralverbund
Dortmund Mitte-Ost

Gabelsbergerstr. 32
44141 Dortmund
0231 / 59 43 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

An(ge)dacht - 20. Oktober 2018

Liebe Brüder und Schwestern!

Der Heilige Augustinus schreibt in dem Buch „Confessiones“ (Bekenntnisse) über die Zeit:

Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht. Das jedoch kann ich zuversichtlich sagen: Ich weiß, dass es keine vergangene Zeit gäbe, wenn nichts vorüberginge, keine zukünftige, wenn nichts da wäre. Wie sind nun aber jene beiden Zeiten, die Vergangenheit und die Zukunft, da ja doch die Vergangenheit nicht mehr ist, und die Zukunft noch nicht ist?“Die Vergangenheit ist vergangen. Aber die Zukunft ist noch nicht da. Vor einigen Jahren sagte mir jemanden bei einem Trauergespräch und ich sage es gelegentlich bei Beerdigungsansprachen: 

„Jeder Tag, den wir auf Erden leben ist nicht ein Tag mehr, sondern ein Tag weniger!“ Darüber kann man erschrocken sein. Wenn auch etwas formuliert drückt dieses der Psalm 90, Vers 12 aus: „Unsere Tage zu zählen, lehre uns! Dann gewinnen wir ein weises Herz.“

Doch liegt alles in Gottes Händen, denn in Psalm 31, 16a: heißt es

„In deiner Hand steht meine Zeit.“

Unsere Zeit, die gegenwärtige und auch die zukünftige, liegt in Gottes Händen. Wenn wir diesem Gott vertrauen, dann sind wir jetzt schon wie es der evangelische Pfarrer und Theologe in einem bekannten Lied formuliert hat:

„Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“

Gott ist bei uns, er ist mit uns, er ist für uns da und er verlässt uns nicht.

Ihr

Norbert Hagemeister, Pastor

 

An(ge)dacht - 06. Oktober 2018

Liebe Gemeindemitglieder,

heute feiern wir Erntedank – ein Fest, dem in Anbetracht dieses Jahrhundertsommers mit einer unglaublich langen Trockenperiode und der Ernteeinbußen vieler Landwirte und Bauern, eine besondere Bedeutung zukommt. Durch die Medien erfahren wir, welche Ernten besonders knapp werden oder schon geworden sind fast täglich gibt es Interviews mit Landwirten, die um einen finanziellen Ausgleich für ihre Verluste kämpfen, um ihre berufliche Zukunft und ihren Fortbestand zu sichern.

Die Zukunft der Landwirte meint auch unsere Zukunft und Grundversorgung. Nicht nur die der Menschen in Deutschland und Europa, sondern auch – unter der Voraussetzung einer global ernsthaft zu entwickelnden, gerechten Verteilung aller Lebensmittel – die Zukunft und Grundversorgung der Menschen weltweit.

Ähnlich verhält es sich mit der Verteilung finanzieller Mittel: einige haben viel, sehr viel, deutlich mehr haben gerade genug und immer mehr haben zu wenig.

Auch wir in St. Martin sind von dieser Schieflage betroffen.

Der Kirchenvorstand St. Martin hat sich bislang aus guten und wichtigen Gründen nicht der Aufforderung des Erzbistums gefügt, die Trägerschaft unserer Kindertageseinrichtung unentgeltlich auf die Kita gGmbH zu übertragen. Dies hat zur Folge, dass das Erzbistum seine Zahlungen aus Kirchensteuermitteln zum 01.08. diesen Jahres in Höhe von 12 % des Gesamtetats der Einrichtung (das entspricht etwa 60.000 € für den Zeitraum vom 01.08.18 – 31.07.19)eingestellt hat. Wir sehen uns daher vor die Herausforderung gestellt, diesen Betrag aus eigenen Mitteln selbst aufbringen zu müssen und möchten Ihnen dazu den Brief des Kirchenvorstands, der ab heute in der Kirche ausliegt, besonders ans Herz legen.

Auch wir tragen hier vor Ort eine große Sorge und Verantwortung – für die Zukunft unserer Kinder und die unserer Gemeinde. Dieser Aufgabe wollen und möchten wir auch zukünftig gerecht werden – und brauchen dafür Ihre Unterstützung und Solidarität.

 

Der Gott des Lebens segne uns.

Er schenke uns Tag für Tag, was wir brauchen.

Jesus Christus zeige uns, wie wir füreinander da sein

und einander zum Segen werden können.

Der Heilige Geist halte in uns die Gabe der Dankbarkeit wach,

dass wir jeden Tag aufs Neue Gott und den Menschen danken können.

 

Herbert Jung, aus: Gottes sanfte Hände über dir.

 

Mit herzlichen Grüßen  -  Regine Draub und Susanne Kemperdiek

 

Analysetag 2018

Mit der Errichtung des Pastoralen Raumes Dortmund Mitte im vergangenen Jahr hat Erzbischof Hans-Josef Becker auch den Auftrag erteilt, eine Pastoralvereinbarung zu erstellen. Sie gibt Auskunft über Ziele und Schwerpunkte im Pastoralen Raum mit den neun Gemeinden und zahlreichen pastoralen Orten und Gelegenheiten.

Ein erster Schritt innerhalb dieses Such– und Planungsprozesses ist die Sozialraumanalyse - das genaue Hinschauen also auf den sozialen Raum mit den Menschen, die in ihm leben. Ergebnisse der Befragung der Pfarrgemeinderäte und verschiedener Lebensweltstudien stehen im Mittelpunkt eines „Analysetages“, zu dem die Steuerungsgruppe Interessierte aus dem gesamten Pastoralen Raum Dortmund Mitte herzlich einlädt.

Welche Schwerpunkte setzen einzelne Gemeinden? Wie ticken die Menschen, die in den Gemeinden wohnen? Welche Einstellungen haben sie zu Religion, Gemeinde, Kirche? Wie verhält sich die Jugend zu religiösen Themen? Welche Schlüsse ergeben sich daraus für eine Pastoral der Zukunft?

Inhalte

Vorstellung der Gemeindefragebögen
Ergebnisse aus Lebensweltstudien

Rahmen

Samstag, 17. November 2018
09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Hauptsaal Katholisches Centrum, Propsteihof 10, 44137 Dortmund

Um Anmeldung in den Pfarrbüros bis 5. November wird gebeten!

Informationen aus Cajamarca Nr. 93

Informationen aus Cajamarca und Bambamarca in Nordperu Nr.93

Oktober 2018

 

Dateien:
Neuigkeiten aus Cajamarca - Nr. 93 - Oktober 2018 Beliebt
(1 Stimme)
Datum Sonntag, 23. September 2018 20:21 Dateigröße 1.11 MB Download 66.00 Download

   

Kalender  

<<  <  Mai 2016  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
   

Termine  

Gemeindecafé St. Martin

Oktober
Donnerstag
25
15:30 h
Gemeindesaal St. Martin

Familiengottesdienst St. Marti…

November
Sonntag
4
11:15 h
Kirche St. Martin

PGR Sitzung St. Meinolfus

November
Mittwoch
7
18:30 h
Gemeinde St. Meinolfus

Patronatsfest St. Martin

November
Samstag
10
Pfarrzentrum St. Martin

Eine Welt Verkauf

November
Sonntag
11
Kirche St. Liborius
   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok