Anmeldung

   

Newsletter  

Sie möchten die Pfarr-nachrichten und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde automatisch erhalten? Melden Sie sich hier an!
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
   

Kontakt  

Pastoralverbund
Dortmund Mitte-Ost

Gabelsbergerstr. 32
44141 Dortmund
0231 / 59 43 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Honorarkräfte gesucht

 

 Wir suchen für den Kinder- und Jugendtreff St. Liborius in Dortmund-Körne dienstags (16.00 bis

19.00) und donnerstags (16.00 bis 19.00) Honorarkräfte (ab 20 Jahren) zur Unterstützung bei der pädagogisch anfallenden Arbeit im Kinder- und Jugendbereich.

Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen oder eine Ausbildung / Studium im sozialen Bereich ist Voraussetzung.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte per Email, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, an die Leitung der Einrichtung.

An(ge)dacht - 30. Juni 2019

Liebe Brüder und Schwestern,

am 21.06. hat er nun angefangen - der Sommer des Jahres 2019.

Immer wieder kommt mir - so auch in diesem Jahr - ein Lied von

Rudi Carrell in den Sinn. 1975 hat er singend gefragt:

„Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?

Ein Sommer wie er früher einmal war.

Ja, mit Sonnenschein von Juni bis September

und nicht so nass und so sibirisch wie im letzten Jahr.“

Also war wohl vermutlich der Sommer 1974 verregnet und nass. Aus diesen Zeilen spricht der Wunsch nach einem Sommer mit Sonnenschein in den Sommermonaten. Der Wunsch nach einem „richtigen Sommer“ wie im vergangenen Jahr schein aber angesichts des Klimawandels - so meine ich - unberechtigt.

Der Sommer 2018 war der zweitheißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Sonnenschein gab es schon gefühlt von April bis Oktober und es gab kaum Regen. Wie wird der Sommer 2019? Das wissen wir noch nicht.

Jesus hat damals zu seinen Jüngern gesagt, die von einem anstrengenden Missionseinsatz zurückkamen, aber auch in unserer hektischen und schnellen Zeit sagt er es auch: „Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind und ruht ein wenig aus.“ (Mk 6,31). Das kann auch bedeuten: Es ist Sommer, es ist Pause.

So dürfen und können wir im Sommer sogar längere Zeit Ruhe und Erholung finden.

„Rufen wir uns zu: „Hallo! Es ist Sommer!“ Jetzt gilt die Devise: „Einfach leben!“ Und diese beiden Worte verstehen wir in ihrer doppelten Bedeutung: Einfach leben! Einfach leben!“ (P. Gerhard Eberts MSF in Pfarrbriefservice.de.)

Egal, wie dieser Sommer wird - Gott ist dabei.

Norbert Hagemeister, Pastor

 

Messdienerinfo in St. Martin

Am Donnerstag, 4. Juli 2019, gibt es in St. Martin ein erstes Kennenlernen für Interessierte die gerne Messdiener werden möchten.

Durch den Empfang der Kommunion haben erneut viele Kinder die Möglichkeit, sich als MessdienerIn in der Gemeinde zu engagieren. Zur Messdienerarbeit gehört nicht nur der Dienst am Altar, sondern auch zahlreiche Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel gemeinsame Grillabende oder Ausflüge in Städte oder Freizeitparks, die ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis sind.

Bei dem Kennenlerntreffen wird über den Ablauf der Messdienerausbildung informiert und ein wöchentlicher Termin festgelegt. 

Das Messdienerteam freut sich auf eine rege Teilnahme insbesondere der diesjährigen Erstkommunionkinder. Selbstverständlich sind aber auch alle anderen interessierten Kinder die bereits die Erstkommunion erhalten haben herzlich eingeladen.

An(ge)dacht - 15. Juni 2019

Liebe Christinnen und Christen,

Nicht mehr lange und das Jahr ist halbiert. Die Tage scheinen zu laufen. Der kommende Sonntag ist schon das Hochfest des dreieinigen Gottes. Der folgende Text hilft, diese Festgeheimnis zu verstehen.

Einfach dreifach lieben                           (zu Joh 16, 12-15)

Ein altes Liebesgedichtbringt es ins Wort:

„Du bist min, ich bin din: des solt du gewis sin.“

 

Die Erfahrung der Liebe, der Liebeshingabe

Von Mensch zu Mensch kann helfen,

Sich dem Geheimnis göttlicher Liebe zu nähern.

 

Einer Liebe, die es nicht aushält, bei sich zu bleiben,

die vielmehr kreativ, mit-teilend, vielfältig wirksam,

auf verschiedene Weisen auf neuen Wegen,

den Menschen nahe sein will.

 

Wir sollen gewiss sine. Der dreifaltige Gott,

der es einfach nicht aushält, bei sich zu bleiben,

ist ein Liebender.

Dorothee Sandherr-Klemp

 

Dann folgt schon das Fronleichnamsfest. Zur gleichen Zeit ist der evangelische Kirchentag in Dortmund zu Gast. Wir freuen uns darüber.

Vergessen jedoch nicht unser eigenes Hochfest:

Fronleichnam: der leichtdurchflutete Lieb des Herrn, das Fest des Auferstandenen, der in Gestalt der Eucharistie unsere Mitte ist.

Um 18 h werden sich am Donnerstag Christinnen und Christen in St. Liborius zur festlichen Eucharistie versammeln. Abschließend übertragen wir das Allerheiligste zur Grotte. Dort empfangen wir den eucharistischen Segen. Ein Kreis von Firmbewerberinnen und Firmbewerbern bereiten den Gottesdienst vor.

Das Allerheiligste wird zur Kirche zurückgebracht (Messdiener / Priester).

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Begegnung. Der Ghanakreis bereitet einen Snack vor; Getränke werden angeboten.

Seien Sie herzlich willkommen.

Ihr

Klaus Korfmacher, Pfarrer

 

   

Kalender  

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617202122
23242728
30      
   

Termine  

Großer Altentag St. Martin - H…

September
Mittwoch
25
15:00 h
Pfarrzentrum St. Martin

Gemeindecafé St. Martin

September
Donnerstag
26
15:30 h - 17:30 h
Gemeindesaal St. Martin

Konzert St. Martin

September
Sonntag
29
Kirche St. Martin

Einkehrt PGR St. Meinolfus

Oktober
Sonntag
6
10:00 h
Gemeinde St. Meinolfus

Gemeindecafé St. Martin

Oktober
Donnerstag
10
15:30 h - 17:30 h
Gemeindesaal St. Martin
   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok